Seit 2015 gibt es, von Bayern aus, alpenländische Volksmusik auf die Ohren. Der Sender BR Heimat ging live und hat sich zur Aufgabe gemacht, seine heimatliebenden Hörer mit einem starken Bezug zu Bayern zu versorgen. Der junge Hörfunksender des Bayerischen Rundfunks ist nun für Volksmusik und Blasmusik zuständig und übernahm diese Sparten komplett vom Sender Bayern plus, der sich jetzt rein dem Schlager widmet. Auch bei Bayern 1 wurde die Volksmusik und Blasmusik eingestellt und auf den eigens eingeführten Sender BR Heimat verschoben.

Mit Beiträgen über die bayerische Volkskultur kann bei BR Heimat täglich gerechnet werden. Jeweils zur vollen Stunde bekommt der Hörer auf BR Heimat ein Update zu Nachrichten, Staumeldungen und Wetterprognosen. Nach den Nachrichten um 0 Uhr und Beendigung des Tagesprogramms wird die mehrstrophige Bayernhymne über den Äther gejagt. Rund um die Uhr bietet BR Heimat Programm, es wird jedoch nicht zu allen Uhrzeiten moderiert.

Moderation gibt es montags bis freitags zwischen 5 Uhr morgens und 20 Uhr abends, jeweils acht Stunden lang. Am Wochenende sind die Moderatoren sogar zwölf Stunden lang im Einsatz. Die Moderation auf BR Heimat teilen sich hauseigene Radiosprecher von den Sendern Bayern plus, Bayern 1 oder BR Klassik. Wie abwechslungsreich Volksmusik und Blasmusik sein können, davon überzeugt BR Heimat den Hörer. Sämtliche Stilrichtungen finden Eingang in das Hörprogramm. Bayerische Themen werden auf BR Heimat vereint, Sendungen wie „Heimatspiegel“, „Rucksackradio“ oder „Zeit für Bayern“ siedelten von anderen Sendern über, einstige Formatbrüche wurden bereinigt.

Der Erfolg gibt dem Konzept von BR Heimat Recht: Nicht nur die Bayern im Freistaat lauschen dem heimatverbundenen Radiosender, sondern weltweit Bayern und Freunde bayerischer Lebensart. BR Heimat hat sich innerhalb kurzer Zeit bereits zur erfolgreichsten Digitalwelle des Bayerischen Rundfunks entwickelt. Über DAB+ widmen sich täglich etwa 110.000 Hörer in Bayern dem Sender, der BR Heimat Livestream wird pro Tag über 5.000 Mal aufgerufen. Ein voller Erfolg für einen jungen Sender – und für die Volksmusik.