Die Geschichte der Volksmusik, ihre bekannten und beliebten Vertreter und Feste, die man nicht verpassen sollte. Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen Volksmusik und Schlager? Da gbit es so einige. Anders als die traditionelle Volksmusik ist die Schlagermusik jederzeit verfügbar, die unmittelbare Interaktion zwischen Sänger oder Musiker und Hörer ist nicht zwingend nötig. Statt Sitten, Gebräuchen und Geschichten des Alltags stehen im Schlager häufig zwischenmenschliche Beziehungen im Fokus der textlichen Inhalte. Und es gibt noch einige Unterscheidungen mehr.

Doch generell lässt sich sagen, dass beide Musikstile in Deutschland harmonisch miteinander laufen und die Fans kaum zwischen Volksmusik oder Schlagermusik unterschieden. Was sie von der Musik erwarten ist Stimmung, Gute-Laune, Mitsingen, einfach Spaß haben und die Idole feiern. Dank des Internets können sich Fans der deutschen Volkmusik in sämtlichen Winkeln der Welt an ihrer Lieblingsmusik erfreuen. Seien es die Klänge aus der ländlichen Heimat oder Volksweisen nach Brauchtum, fröhliche Laute direkt aus den Bergen, beschwingte Schlager zum Schwofen, eingängige Melodien zum Mitsingen und Schunkeln oder die neuesten Hits aus der Schlagerwelt.

Zu den beliebtesten Künstlern, Akteuren und Moderatoren der Volksmusik gehörenMusiker und Gruppen wie die Kastelruther Spatzen, die talentierte Helene Fischer oder das Multitalent Florian Silbereisen. Mit vielen Auszeichnungen wie der Goldenen Schallplatte, dem Bambi, Die Eins der Besten, Die Goldene Henne und Krone der Volkmusik versehen beweist sich die Volksmusik bzw. Schlagerwelt immer wieder aufs Neue und hat es geschafft, seit einigen Jahren sogar junge urbane Städter in ihren Bann zu ziehen. Volksmusik bringt Freunde heimatlicher Klänger und guter Laune zusammen, der Hintergrund und das Alter spielen dabei keine Rolle.